Hohenloher beim Landesseniorentag in Heidenheim

Vor der Klosterkirche Neresheim
1300 Seniorinnen und Senioren aus dem ganzen Land, darunter 43 aus dem Hohenlohekreis, begrüßte am 22. Mai in Heidenheim Roland Sing, der Präsident des Landesseniorenrates (LSR) zum 31. Landesseniorentag, bei dem auch das 40jährige Jubiläum des LSR gefeiert wurde. 1974 hatte die Sozialministerin Annemarie Griesinger die Gründung des ersten LSR in Deutschland initiiert, 43 Seniorenräte in Gemeinden und Landkreisen und 34 weitere Organisationen gehören ihm heute an. Lob kam von Jürgen Lämmle, Ministerialdirektor im Sozialministerium, der das bürgerschaftliche Engagement der älteren Generation würdigte. Dr. h.c. Jürgen Gohde, Vorstandsvorsitzender des Kuratoriums Deutsche Altershilfe, zeigte die Defizite der Pflegeversicherung auf und forderte „Pflegereform – jetzt!“. Zum Thema „Selbst- und Weltgestaltung älterer Menschen“ appellierte Prof. Dr. Andreas Kruse, Direktor des Instituts für Gerontologie an der Uni Heidelberg, an die Älteren, ihren Beitrag zu einer sorgenden Gemeinschaft zu leisten und in guter Kommunikation zwischen den Generationen nicht nur sich selbst in der Welt zu halten, sondern den Bestand unserer Schöpfung zu sichern. Der Nachmittag führte die Hohenloher nach Neresheim, wo mit der Besichtigung der gewaltigen Barockkirche ein bewegender Ausklang gefunden wurde.
Eingestellt von: Martin Probst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.