Künzelsauer Schiedsrichter in Kloster Schöntal

Wandernde Schiedsrichter
Viel Spaß und Freude hatten die Schiedsrichter der SR-Gruppe Künzelsau bei ihrer diesjährigen Wanderung nach Kloster Schöntal, mit Besichtigung der Klosteranlage, des Bildungshauses und der Klosterkirche. „Warum in die Ferne schweifen?“, war das Motto in diesem Jahr, und so entschloss sich der SR-Ausschuss anstatt eines Ausflugs in der Heimat zu wandern und anschließend eine Besenwirtschaft zu besuchen. Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich 18 Schiedsrichter mit ihren Frauen bei der Jagsttalhalle in Bieringen zur Wanderung nach Kloster Schöntal. Unter der fachkundigen Leitung von Markus Werthwein besichtigte die Gruppe das Bildungshaus und die Klosterkirche. Nach der Besichtigung der Wohnräume des Abtes ging es durch den Zwischengang vorbei am Grab des Götz von Berlichingen in die Klosterkirche. Neben vielen Anekdoten war auch zu erfahren, dass der letzte Abt von Schöntal namens Angelus Münch aus dem benachbarten Gommersdorf kam. Den Abschluss bildete ein Besenbesuch im Mammutstüble in Bieringen. SR-Obmann Edgar Reibel ist sich sicher, dass es allen die dabei waren wunderbar gefallen hat.
Eingestellt von: Michael Schellmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.