Mit Rosi Wanner und Hannibal von Langenburg dem Schrebergartendieb auf der Spur

Gespanntes Warten auf Kinderbuchautorin Rosi Wanner

Spannung pur – kindgerecht und anschaulich vermittelt – gab es für die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen Kocherstetten und Amrichshausen am Montag, den 8. Mai 2017.

Kinderbuchautorin Rosi Wanner aus Würzburg unterhielt das gebannt lauschende Publikum mit der Lesung zu ihrer Buchreihe „Die Karottenbande“. Nachdem die Autorin zusammen mit den Kindern der Frage nachgegangen war, was das Besondere am Lesen eines Buches -im Gegensatz zum Fernsehen- ist, stellte sie sich und die Mitglieder der Detektivbande „Karottenbande“ vor, und zwar in Wort, Bild und mit dem Plüschhund „Hannibal von Langenburg“, kurz „Pfote“ genannt.
Fünf Fälle haben Flocke, Paula, Lucy, Mika und Pfote bereits gelöst und so gibt es bisher 5 Bände zur „Karottenbande“. Besonders an dieser Detektivbande ist einiges, beispielsweise, dass der Bandenchef nach jedem gelösten Fall wechselt, weil jedes der Kinder gerne mal Bandenchef sein will.
Vorgelesen hat Rosi Wanner aus dem ersten Band „Die Karottenbande und der Dieb im Schrebergarten“. Nach fesselnden 25 Minuten, in denen die Schüler sichtlich mit der Karottenbande mitfieberten, bekamen diese Gelegenheit, Fragen zu stellen, die auch weidlich genutzt wurde. So erfuhren die Schüler, dass die Autorin für das Schreiben des ersten Bandes 1 Jahr benötigte und dass sie Geschichten aufgeschrieben hat, die sie als Kind selbst gern erlebt hätte.
Im zweiten Teil des Vortrags ging es um die Frage, was man alles braucht, um eine Detektivbande zu gründen. Hier konnten die SchülerInnen erstaunlich viel Vorwissen einbringen, welches von der Autorin humorvoll unter Präsentation der genannten Gegenstände ergänzt wurde. Zum Abschluss gab es sogar noch ein Quiz für die Kinder, in dessen Rahmen sie ihr erworbenes Wissen unter Beweis stellen durften und attraktive Preise gewinnen konnten. Der Hauptpreis: Ein Buch von der Karottenbande!
Zum Dank bekam Frau Wanner auch etwas von den Kindern: Mit viel Begeisterung sangen diese für sie das Lied „Lesemillionär“ und für den Schrebergarten erhielt sie einen Blumenstock. So endete der rundum gelungene Vortrag von Rosi Wanner, den man durchaus weiterempfehlen kann!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.