Der erste liberale Hohenloher Abgeordnete

FDP Bundestagskandidat Valentin Abel und Stadthistoriker Stefan Kraut
Künzelsau: Stadtmuseum | Der lachende Philosoph
Er war der erste Landtagsabgeordnete Künzelsaus. Er war Jurist, Erzieher und Schriftsteller: Carl-Julius Weber.
Stadthistoriker Stefan Kraut führte auf Einladung der FREIEN DEMOKRATEN durch die Ausstellung "eine umgefallene Bibliothek" im Künzelsauer Stadtmuseum und er gab einen Einblick in die Zeit des Klassizismus in Hohenlohe. Im Jahr seines 250. Geburtstags ist Weber immer noch beliebt. Sein umfangreiches Werk umfasst neben Landschaftsbeschreibungen auch Reiseberichte und zeitkritische Beobachtungen sowie historische Werke. Weber wurde 1767 in Langenburg geboren. Hier und in Öhringen besuchte er die Schule bzw. das Gymnasium, um anschließend in Erlangen Rechtswissenschaften zu studieren. Nach verschiedenen beruflichen Stationen als Hauslehrer, Privatsekretär und Regierungsdirektor ging es ihm gesundheiltich nicht gut. 1804 brach Weber nervlich und körperlich zusammen. Er erholte sich langsam wieder bei seiner Schwester und lebte zusammen ihrer Familie in Jagsthausen, Künzelsau und am Schluß in Kupferzell. 1819 wurde er Abgeordneter des Oberamts Künzelsau in der Württ. Ständekammer und vertrat die Hohenloher bis 1824 . Sein erfolgreicher Kampf gegen die Viehsteuer führte zu deren Abschaffung. Weber starb 1832 in Kupferzell.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.