Nagelsberger Bürgerversammlung am 11.02.2017 - Alles beim Alten in Nagelsberg - oder?

DGH - Großer Saal, Bürgerversammlung in Nagelsberg, 11.02.2017 DGH - Gastraum nicht im Bild
Volles Haus - Bei der Bürgerversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Nagelsberg am 11.2.2017 konnte Stadtrat Johannes Rückgauer als Sprecher der Bürgerinitiative ProNagelsberg nahezu hundert interessierte Bewohner aller Altersgruppen begrüßen.
Die Themen waren zwar überwiegend die Selben wie im Jahr zuvor, aber es konnten erste Fortschritte verkündet werden.
Eines der Ziele aus der „Zukunftswerkstatt Künzelsau 2025“, die „Schaffung von Bürgerräumen mit Bürgerbeteiligung in den Teilorten“ kann nun auch in Nagelsberg angegangen werden. Die BI ProNagelsberg, welche seit der Gründung im Jahr 2013 für ein zeitgemäß ausgestattetes Dorfgemeinschaftshaus im Kernort kämpft, freut sich sehr über die Ankündigung von Bürgermeister Neumann nun den Antrag auf ein Dorfsanierungsprogramm zu stellen, um an dazu erforderliche Mittel heranzukommen.
Die bereits für das Jahr 2015 geplante Aufnahme von Nagelsberg in das Dorfsanierungsprogramm wurde seinerzeit aufgrund der Finanzkrise der Stadt verschoben und soll nun in 2017 mit der Antragsstellung wieder aufgenommen werden. Allerdings wird das Dorfsanierungsprogramm im Wettbewerb mit anderen wichtigen Investitionen der Stadt stehen.
Erfreulich ist es, dass für die Beseitigung von Unwetterschäden des vergangenen Jahres ca. 2 Mio Euro in den Haushalt der Stadt eingestellt wurden. Die Schäden an den Mauern am Deubach werden nun endlich beseitigt. Für die dringend erforderliche Sanierung der Flutlichtanlage am Sportplatz Nagelsberg wurde ebenfalls ein Budget im Haushaltsplan berücksichtigt.
Ein weiterer spannender Punkt war das Dorfleben mit Vereinen und Gemeinschaftsräumen im Ortskern. Die Bürgerinitiative hat mit den örtlichen Vereinen nach vielen intensiven Gesprächen die Gründung eines Dachvereins einvernehmlich besprochen. Die örtlichen Vereine können danach stufenweise oder vollständig dem neu zu gründenden Verein beitreten. Das Thema wird nun von allen Vereinen auf Machbarkeit geprüft. Rechtliche Unterstützung wurde zugesagt. In der Sitzung wurde spontan über die Zukunft der Sängervereine diskutiert und engagiert um jüngere Sänger geworben.
Am Ende der Diskussionen wurde nochmals deutlich herausgestellt, dass die Umsetzung des Dorfsanierungsprogramms auch vom Engagement der Dorfbewohner durch die Pflege und Aufrechterhaltung des Vereins- und Dorflebens abhängt und damit jeder Nagelsberger dazu beitragen kann, den Ort und den Dorfcharakter zu bewahren und für die Zukunft attraktiv mit zu gestalten.
Im Anschluss an den offiziellen Teil der Versammlung tauschten sich die Anwesenden aufgeweckt und bei leckerem Essen und Getränken bis in den späten Abend aus, wie immer bestens versorgt durch das Team des FC Phoenix Nagelsberg mit Unterstützung vom Alpenverein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.