Neue Projekte in Planung

Zu hohe Bordsteine - ein Hindernis für Kinderwagen, Rollator und Rollstühle
Eine Ansprechstunde für alle, die sich für die Arbeit des Vereins interessieren oder in Fragen des Älterwerdens Rat suchen, planen die Mitglieder des Vereins der Künzelsauer Seniorinnen und Senioren jeweils für freitags von 11 bis 12 Uhr im Stadtmuseum in der Schnurgasse. Begonnen werden soll am 25. April. In der Mitgliederversammlung am 19. März berichtete der Vorsitzende Dr. Wolfgang Jörger von den Aktivitäten, die begonnen wurden bzw. die in der Planungsphase sind. So bringt sich eine Gruppe innerhalb der AG Asyl in die Arbeit mit Asylsuchenden ein. Eine zweite tastet sich an das Thema Seniorencafe heran, eine dritte bereitet sich auf die von der Stadt geplante Zukunftswerkstatt zum Thema Stadtentwicklung vor. Ein Angebot zur Hilfestellung für Ältere bei Fragen zu Internet und Computer wird geplant und einige Mitglieder bringen sich in das städtische Programm zur Sommerschule ein. Weiter verfolgt werden die Projekte zu den Themen Stadtbänke, zur Realisierung eines Hermann-Lenz-Wanderwegs von Künzelsau nach Langenburg, zur Auflistung von Verkehrsproblemen für Familien mit Kinderwagen, Gehbehinderte und Ältere mit oder ohne Rollator. Auch am Thema Willkommenskultur bleiben Mitglieder dran. Fortgeführt wird auch das monatliche gemeinsame Mittagessen, das guten Anklang findet.
Eingestellt von: Martin Probst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.