Berlin-Reise der Lebenshilfe Hohenlohekreis

Die Gruppe der Lebenshilfe Hohenlohekreis mit Christian v. Stetten im Paul-Löbe-Haus Fotograf: Büro von Stetten, Ort: Berlin (Foto: Büro von Stetten)
Erlebnisreiche, sonnige Tage verbrachten 28 Teilnehmer mit der Lebenshilfe Hohenlohekreis in Berlin. Auf dem Weg in die Bundeshauptstadt besuchte die Gruppe das Mauermuseum in Mödlareuth /Töpen. Dieser kleine Ort war wie Berlin geteilt und gibt auch heute noch beeindruckende Einblicke in die damalige Grenzsituation und das Leben der Bewohner zu dieser Zeit. Am zweiten Tag stand eine 3-stündige Stadtrundfahrt an, mit Stopps am Olympiastadion und am Checkpoint Charlie. Dabei erfuhren die Teilnehmer viel Interessantes über die ehemals geteilte Stadt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen blieb Zeit für private Unternehmungen, bevor um 18 Uhr ein Treffen mit MdB Christian von Stetten im Paul-Löbe-Haus stattfand. Anschließend war es ein tolles Erlebnis, von der Kuppel des Reichstagsgebäudes aus Berlin bei Nacht zu sehen. Der folgende Tag begann mit einer Spree-Schifffahrt, die ganz neue Ansichten der Stadt zeigte. Danach war Zeit für Museumsbesuche, Einkäufe oder einen Bummel über die „Fan-Meile“ anlässlich der Feierlichkeiten zum 3. Oktober. Zum Abschluss der Reise ging die Fahrt vorbei am Wannsee nach Potsdam. Dort erkundete die Gruppe zu Fuß das Holländische Viertel und den Park des Schlosses Sanssouci, danach ging es müde, aber mit vielen neuen Eindrücken zurück ins Hohenloher Land.
Eingestellt von: Hildegard Gerner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.