Ein süßes Kunstwerk vom Semi für GSS

Das riesige, bunte Lebkuchenhaus, das das Schlossgymnasium Künzelsau für die Geschwister-Scholl-Schule Taläcker hergestellt hat, hat große Begeisterung hervorgerufen.
Es ist eine schöne Tradition, die all­jährlich zwischen dem Schlossgymnasium Künzelsau und der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) auf den Taläckern ge­pflegt wird: Ein großes, wunderbar gestaltetes Leb­kuchenhaus darf von den Schülerinnen und Schülern der Ge­schwister-Scholl-Schule für Körper- und Geistigbehin­derte in Empfang genommen und ver­speist werden. Iris Rabenhorst vom Hauswirtschaftsteam des Semi hat das Wunderwerk aus Zuckerguss und Gummi­bärchen mit Hilfe einer Praktikantin und Schülern des Internats herge­stellt. Konstantin Bock aus der 9. Klasse leistet derzeit sein Sozial­praktikum im Second-Hand-Laden der GSS ab. Daher war er zusammen mit der Hauswirtschaftsleiterin des Semi, Susanne Pöschko-Bullinger, Mitglied der Lebkuchenhaus-Delegation. Unter großem Jubel wurde das Geschenk an­genommen. Fröhliche Adventslieder drückten den Dank der GSS aus, den die Semis gerne mit zurück ins Schloss nahmen.
Eingestellt von: Hannelore Gloger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.