Ganerben-Schüler in der Forschung

Schüler des Neigungsfaches Biologie mit Frau Duong
„Jetzt erst recht“ war die Aussage einer Schülerin des Neigungsfachs Biologie am Ganerben-Gymnasium, nachdem sie in ihrem Berufswunsch bestärkt wurde. Kurz nach dem Abitur führten der Leiter des Labors "GeneCor" in der Amrichshäuser Straße Professor Karle und das Neigungsfach Biologie mit ihrem Lehrer Herr Reuter eine Kooperation durch. Professor Karle, sowie die Doktorandin Frau Giang Duong, waren ebenfalls Absolventen des Ganerben-Gymnasiums. So war die Atmosphäre von Nähe und wissenschaftlichem Respekt gekennzeichnet. Die Schüler erwiesen sich als überaus gut vorgebildet. Neuland waren für sie jedoch praktische Laborerfahrungen. So durften sie die Erbsubstanz DNA aus Blut vervielfältigen und analysieren. Diese Methoden kommen im Alltag z.B. bei kriminaltechnischen Untersuchungen zum Einsatz. Frau Duong nutzte die experimentellen Wartepausen, indem sie von ihrem Werdegang seit dem Abitur erzählte. So begann sie ihr Biologiestudium mit den Schwerpunkten Humangenetik und Molekulare Biologie. Nun schreibt sie im Labor von Professor Karle an ihrer Doktorarbeit. Die Nachbetrachtung von Professor Karle zeigte zudem, dass ein Naturwissenschaftler ein ethisch-moralisches Verständnis zu seiner Arbeit entwickeln muss. Auch diese Aspekte nahmen die Schüler als Anregung mit nach Hause.
Eingestellt von: Martin Reuter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.