Lesung mit Lavasteinen und Liegestützen, Teil 2

Beim Lesen entstehen Bilder im Kopf, die uns keiner mehr nehmen kann
Am 26.April 2016 kam Armin Pongs nach Kocherstetten und las den Kindern der Grundschule sein erstes Krokofilbuch „Der Traumländer" vor.
In diesem Buch geht es um einen König, dessen Frau von einer Schlange gebissen wurde und starb. Der König war sehr traurig und ließ alle Tore des Palastes schließen. Als er in das Land Ägypten einmarschierte, traf er auf ein kleines Krokodil, das sehr hungrig war. Er befahl seinen Dienern, dem Krokodil zu essen zu geben und es mit heimzunehmen. Er gab es seiner Tochter Anna-Lucia und sagte zu ihr: „Es ist deine Aufgabe, auf das kleine Krokodil aufzupassen.“ Sie gab ihm täglich zu essen und es wurde immer größer und immer größer. Sie nannte es Krokofil, da es ein sehr nettes Krokodil war und sie es liebte. Eines Tages geschah es, dass ein Prinz in das Land kam und den König um Erlaubnis bat, seine Tochter zur Frau zu nehmen „Ja“, sagte daraufhin der König. Sie feierten Hochzeit und reisten in das Land der Schwarzen Augen, aus dem der Prinz kam. Nur: wie sollte Krokofil die Prinzessin jetzt jemals wiedersehen??
Diese Geschichte sollten die Klassen 3 und 4 fertig schreiben.
Ein Schüler berichtete: „Es hat mir an diesem Tag sehr viel Spaß gemacht, vor allem die Vorlesung.“

Mattis, Klasse 4


Eingestellt von: Steffen Gahm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.