Recycling bei der Lebenshilfe erlebbar

Stolz präsentierten die Künstler ihre Werke im Garten der Lebenshilfe. Manfred Hönig, Bernd Waldmann, Tobias Janda, Christian Leiser (hinten v.li.) Andreas Belz, Sascha Wanke, Dominik Stahl, Michael Gruber (vorne v.li.)
PRO KUNST, ein monatlicher Workshop der Offenen Hilfen der Lebenshilfe im Hohenlohekreis, bot ein besonderes Angebot; die Verwandlung und Wiederverwertung bereits benutzter Verpackungen in Kunst, also Kunst aus Abfallmaterialien.
Seit Beginn des Jahres sammelten die acht Männer mit Handicap fleißig Plastikverpackungen von süßen Köstlichkeiten wie Pralinen, Schokolade, Kekse, aber auch Eierkartons.
Sicher wurden manche Süßigkeiten nicht nur wegen des Verpackungsmaterials so gerne gesammelt.
Das Material wurde auf einer Sperrholzplatte angerichtet, fest verklebt, mit weißer Farbe angemalt und nach der Trocknung mit farbigen kleinen Gegenstände die überall anfallen, wie Essstäbchen, Perlen, Filzreste, Korken und Sterne, verziert.

Eingestellt von: Hildegard Gerner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.