Semi-Wirtschaftskurs in Berlin

Der Wirtschaftskurs des Schlossgymnasiums im Reichstag in Berlin: Annette Sawade (MdB) gab einen Einblick ins Leben einer Abgeordneten.
Berlin ist immer eine Reise wert – und so hat der Wirtschaftskurs des Schlossgymnasiums Künzelsau eine 4-tägige Exkursion nach Berlin unternommen. Die Kosten für die Reise konnten aus Erlösen der Schülerfirma „Spirit of Semi“ bestritten werden; schließlich war man mit dem „Kulinarischen Dinner“ vor einigen Wochen sehr erfolgreich.
Am ersten Tag besichtigte die Gruppe den Bundestag und durfte ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Annette Sawade führen. Danach wurde „Evidence“ angesteuert, die bislang größte Ausstellung des aus China stammenden Künstlers Ai Weiwei. Beeindruckend, wie Ai Weiwei mit konfisziertem Büromaterial oder dem Marmormodell einer Überwachungskamera die Repressalien der chinesischen Staatsgewalt darstellt.
Tags darauf stand eine Unternehmensbesichtigung auf dem Programm und anschließend gab es wieder Kultur: Die Privatsammlung Boros, die in einem Bunker präsentiert wird, und auch das eindrucksvolle Bode-Museum, in dessen Skulpturensammlung Bildwerke vom frühen Mittelalter bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert gezeigt werden.
Das letzte Ziel der Schülergruppe war die Wall AG, die plant, vielleicht bald deutschlandweit ein öffentliches, kostenfreies WLAN-Netz einzurichten; für junge Smartphone-Nutzer natürlich sehr beeindruckend.
Eingestellt von: Hannelore Gloger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.