Sommerseniorentag in Öhringen

Warum in die Ferne schweifen wenn das schöne liegt so nah?
Anlässlich der Öhringer- Sommerseniorentage lernten über 40 Seniorinnen und Senioren die Stadt Öhringen mit seinen Teilorten noch einmal neu kennen. Das Deutsche Rote Kreuz, zusammen mit der Arbeiterwohlfahrt Öhringen haben diesen Tag unter dem Thema „Fahrt ins Blaue“ geplant und durchgeführt. Nach dem 2. Frühstück stand auch schon der Reisebus der Firma Herbold zum Einstieg bereit. Dieter Herbold selbst am Steuer des Busses und Ulrich Hald vom DRK führten die Senioren in bekannte und weniger bekannte Gebiete der Stadt und deren Teilorte. Der Weg führte mit einem kurzen Abstecher zur Limesplattform bei Pfahlbach in die Teilorte der Stadt, durch den Limespark, über den Nußbaumweg und Münzstraße in die Öhringer Industriegebiete. Die Seniorinnen und Senioren waren überwältigt von der schönen und vor allem interessanten Rundfahrt. Eine Teilnehmerin meinte, heute war ich in Gebieten wo ich trotz des hohen Altes noch nie war und wahrscheinlich auch nie mehr hingekommen wäre. Mann staunte oft, was sich in dem letzten Jahre alles verändert hat und im Zuge der Landesgartenschau noch verändern wird und in welcher schönen Landschaft und Stadt wir doch wohnen und zuhause sind. Am Nachmittag wars gesellig und musikalisch.
Eingestellt von: Ulrich Hald
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.