Volleyball und Party: der Hohenlohe Cup am Semi

Das Semi präsentierte beim Hohenlohe Cup ein starkes Rahmenprogramm: Tuchakrobatin Eva Maria Mihm aus Karlsruhe.
Alljährlich wird vom Sportzug der 11. Klassen am Schlossgymnasium ein Vol­leyballturnier für Hohenlohische Gymnasien organisiert, das nach den sportlichen Leistungen am Nachmittag abends in eine Party mit vielen Gäs­ten übergeht. Der Hohenlohe Cup stand in diesem Jahr unter dem Motto „FASTER.HIGHER.STRONGER. JUST SPIKE IT!“ und so schraubten sich die langen Volleyballspielerinnen und -spieler ein ums andre Mal zum Schmettern in die Höhe, um den Turniersieg zu erringen. Gelungen ist das in diesem Jahr dem Technischen Gymnasium Öhringen. Sie platzierten sich vor dem Ganerben-Gymnasium und dem Schlossgymnasium aus Künzelsau, das seinen Titel leider nicht vertei­digen konnte.
Das Abendprogramm brachte zahlreiche hochkarätige Bewegungskünstler auf die Bühne der Semi-Sporthalle. Beson­ders stolz waren die Organisatoren auf den Auftritt von Keraamika, die aus dem Fernsehen bekannt sind (Got to Dance) und 2013 die deutsche Meisterschaft im Hip-Hop erreichten. Die Tuchakrobatik von Eva Maria Mihm zog ebenfalls alle Zuschauer in ihren Bann.
Bei leckeren Cocktails und guter Musik mit DJ Case ließ es sich treff­lich bis Mitternacht abtanzen. Im nächsten Jahr kämpfen die Volleyballmannschaften dann wieder um den Ho­henlohe Cup.
Eingestellt von: Hannelore Gloger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.