Klettern als Beitrag zur Integration

Gute Laune unter Gästen und Betreuern
Am Mittwoch den 15.06.2016 führte die Künzelsauer Alpingruppe des Deutschen Alpenvereins zusammen mit dem Verein Pro Asyl ein gemeinsames Schnupperklettern an der Kletterwand beim Künzelsauer Feuerwehrmagazin durch.
Sebastian Wohlleben von der Alpingruppe wies die neun syrischen Flüchtlinge und ihre Betreuerin Karina Vogel nach kurzer Begrüßung in die wichtigsten Regeln des Topropekletterns ein. Sprachliche Barrieren konnten mittels Zeichensprache und Dank der Übersetzung einzelner Flüchtlinge und ihrer Betreuerin problemlos überwunden werden. So konnten dann die 9 Gäste ihre ersten Erfahrungen im Klettern sammeln. Schnell kam Begeisterung und gute Laune bei den Gästen und Alpinisten auf, und auch ohne viele Worte verstand man sich auf Anhieb.
Mit fröhlichen Zurufen und Anfeuerungen forderten die Syrer sich untereinander zum Mut- und Kräftemessen auf und feuerten sich gegenseitig an.
Manch ein Gast konnte gar nicht genug bekommen und versuchte sich an immer neuen und schwierigeren Routen.
Die gute Stimmung hielt den ganzen Abend an und so hatten alle einen schönen Abend, an dem die Gäste für einige Zeit einmal die Sorgen und Nöte ihres oftmals trostlosen Alltags vergessen konnten.
Unter den Alpinisten war man sich einig: Eine solche Aktion kann gerne wiederholt werden.

Eingestellt von: Jürgen Kendel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.