Rope Skipper in Rüsselsheim

vom 21.-25.4. waren Robin Kemnitz, Lilly Mulack, Elena Reuter und Sarah Wolf in Rüsselsheim im sogenannten Ostercamp. 4 Tage Training und Spaß mit 211 Teilnehmern und über 20 Trainern, dabei auch zwei aus Amerika, standen auf dem Programm. Übernachtet wurde in Klassenzimmern, gegessen in 2 Gruppen in der Schule. Die Springer wurden in verschiedene Leistungsgruppen eingeteilt und konnten viele neue Sprünge lernen. Die Trainingseinheiten dauerten teilweise sogar bis 21.30 Uhr. Aber auch ein Schwimmbadbesuch und die Möglichkeit das Playoff-Finale der Frauen der deutschen Volleyballbundesliga live zu sehen war gegeben. Neue Freundschaften mit Vereinen aus ganz Deutschland konnten geschlossen werden, auch bei den abendlichen Gesellschaftsspielen. Am letzten Abend zeigten Trainer und Springer vor Publikum ihr Können und die Springer die gelernte Camproutine. Hierbei springen alle 211 Teilnehmer synchron einen eingeübten Sprungablauf. Die Springer freuen sich schon darauf, das Gelernte anzuwenden und an weitere Vereinsmitglieder weiterzugeben. Mit solchen Camps ist auch gewährleistet, dass sich die Künzelsauer Rope Skipper weiterhin qualitativ auf Bundesebene bewegen können.
Eingestellt von: Sabine Reuter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.