Unterwegs auf dem Lauffener Neckarweg

Vor dem Neuen Heilbronner Tor
Gestartet wurde die Wanderung am Parktplatz vor dem Zementwerk. Von dort führte der Wanderweg zunächst neckaraufwärts an den Schleusen vorbei und weiter über den Uferweg bis zum Aufgang Krappenfelsen. Hier verliesen wir den Uferweg und stiegen über Feldwege zum Krappenfelsen hinauf. Dort erwartete uns ein herrlicher Rundblick unter anderem auf die Heuchelberger Warte. Vom Aussichtspunkt ging es inmitten schöner Weinberglandschaften bis zum oberen Ende des Römischen Gutshofes "Villa Rustica". Nach kurzer Rast wanderten wir auf dem ausgeschilderten Neckarweg Richtung Altstadt Lauffen, wo sich ein historischer Stadtrundgang anschloss. Durch das Neue Heilbronner Tor wurde die Altstadt betreten. Die Häuser seitlich des Tores sind in die fast 15 m dicke Stadtmauer eingelassen. Über die Alte Kelter, 1568 als erster Flügel einer Schlossanlage gebaut aber nie vollendet, das Alte Heilbronner Tor mit seiner Gefängniszelle über dem Torbogen und dem Alten Gefängnis im Stadtmauerturm, führte der Rundgang zur Rathausburg. Vom Rathausgarten bot sich uns ein direkter Blick auf die Regiswindiskirche, die Alte Neckarbrücke und den Neckar. Über das Erkerhaus mit stattlichem Fachwerkbau erreichten wir unser Wanderziel die gemütliche Weinstube Sonne in der Altstadt Lauffens.
Eingestellt von: Gudrun Kerl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.