Antoine de Saint-Exupéry - Flieger und Dichter

Ulrike Maushake beim Vortragsabend über Antoine de Saint-Exupèry bei den Lauffener LandFrauen
Lauffen: Stadthalle | Ulrike Maushake erzählte aus dem Leben des Antoine de Saint-Exupéry und trug Texte aus seinen Briefen und Erzählungen vor. Saint-Exupéry, Geburtsjahr 1900, träumte schon als Kind vom Fliegen. Später schrieb er über seine Erfahrungen als Pilot in Südamerika und Nordafrika in der Pionierzeit der Luftfahrt. Seine Bücher „Nachtflug“ und „Wind, Sand und Sterne“ wurden sofort berühmt. In seinem bekanntesten Werk „Der kleine Prinz“ verdichtete er seine Erkenntnisse über die Menschen und zwischenmenschliche Beziehungen zu einem Märchen, das zu einem Welt-Bestseller wurde. Zeitweise Chef eines einsamen Flugplatzes in Marokko, war Saint-Exupèry fasziniert von der Wüste, ihren Erscheinungsformen und ihren Bewohnern. Leben abhängig vom Erreichen des nächsten Brunnens. Warten, oft vergebens, auf das Telegramm, daß der Flieger sein Ziel erreicht hat. Mucksmäuschenstill war es, als Ulrike Maushake seine Schilderung vortrug, wie er nach einem Absturz in der Sahara schon fast verdurstet, zu schwach für Hilferufe, von einem Beduinen gefunden wurde, der ihm das rettende Wasser brachte. Im zweiten Weltkrieg flog er in einem Aufklärungsgeschwader, bis er nach einem schweren Absturz dienstunfähig erklärt wurde. Von seinem allerletzten genehmigten Aufklärungsflug kehrte er nicht mehr zurück…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.