Keine Spur von Lampenfieber beim Nachwuchs

Michaela Sudra mit ihrer jüngsten Schülerin Sonja Jähne Fotograf: Klaus Jähne, Ort: Lauffen (Foto: Klaus Jähne)
Sonja Jähne spielt erst seit Oktober Melodica. Bei der Winterfeier des Akkordeon-Orchesters Lauffen (AOL) saß sie nun auf der großen Bühne vor über 250 Besuchern. Sie meisterte ihre Feuerprobe souverän – keinerlei Lampenfieber war zu spüren.
„Bei uns findet der Unterricht seit Jahren in kleinen Gruppen statt“, berichtet der Vorsitzende Hans Führinger. „So kommen die Schüler schneller voran und sind es gewohnt, alleine oder zu zweit zu spielen“.
Das merkte man auch bei den Schülern von Yury Fedorov. Je nach Leistungsstand spielten sie einfache Kinderlieder oder flotte Stücke wie „Atemlos“ oder „Talking in my sleep“.
Ein Schneesturm zog beim Musical „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ auf. Über 30 Kinder des Musikgartens Lauffen von Ulrike Geiger waren mit Feuereifer dabei und bekamen sehr viel Applaus.
Nach der Pause mit großer Tombola zeigten die Gruppen von Mariya Leminskaya, was sie in diesem Jahr gelernt haben. Das Jugendorchester überzeugte mit Hits wie "My heart will go on“ und „Hallelujah“. Im Jugendorchester wird zur Vorbereitung aufs I. Orchester das mehrstimmige Spielen geübt.
Unter der Leitung von Klaus Berger präsentierte das I. Orchester unter anderem bekannte Hits von Udo Jürgens, und das meistverkaufte Weihnachtslied - White Christmas.

Eingestellt von: Silke Friedrich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.