LandFrauen-Frühstück

Beim LandFrauen-Frühstück Fotograf: W. Setzer-Höll, Ort: Lauffen (Foto: privat)
Volles Haus beim Lauffener LandFrauen-Frühstück: Über 100 Frauen und der Bürgermeister waren zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr gekommen. Nachdem sich alle am Buffet gestärkt hatten, begann BM Klaus-Peter Waldenberger seinen Vortrag mit der Frage, ob landwirtschaftliche Betriebe Muster für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind? Anhand von Statistiken und Beispielen zeigte er auf, wie sich Lebenseinstellungen, Familienstrukturen und Geburtenraten innerhalb weniger Jahrzehnte stark verändert haben und wie sich die Familien-Fördergesetze der Bundesregierungen auf die Gemeinden auswirken. Der Aufwand für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen hat sich in den letzten Jahren vervielfacht, doch der internationale Vergleich zeigt, dass auch die Bereitschaft, Kinder zu bekommen, mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf wächst. Das gilt für beide Elternteile, auch die „neuen Männer“ wollen heute ihren Teil beitragen. Am Beispiel der städtischen Personalplanung erklärte er, dass es nicht einfach ist, optimale Lösungen zu finden, dass es sich aber lohnt, wenn öffentliche Arbeitgeber hier mit gutem Beispiel vorangehen und dadurch wertvolle MitarbeiterInnen halten können. Das Manuskript zum Vortrag kann unter www.lauffen.de/Virtuelles Rathaus/Bürgermeister/Reden nachgelesen werden
Eingestellt von: Waltraud Setzer-Höll
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.