Lauffener LandFrauen auf Besichtigungfahrt

Es durftet nach Basilikum Fotograf: W. Setzer-Höll, Ort: Gärtnerei Kiemle, Bietigheim-Bissingen, Agentur: privat (Foto: W. Setzer-Höll)
Besucht wurde Gärtnerei Kiemle, Familienbetrieb in der 4. Generation, der Gemüse, Salate und Kräuter in Glas- und Foliengewächshäusern und im Freiland produziert und selbst vermarktet. Zur Begrüßung wurden leckere Gemüseplatten gereicht, dann begann die Führung. In den Kräuterhäusern duftete es wunderbar, u.a. nach Basilikum. Im Folien-Gewächshaus wurde gerade kistenweise Rucola geerntet. Die Produktion von Tomaten, Gurken und Paprika, in den hohen Gewächshäusern ist "besser als bio“ erzählt die Betriebsführerin, denn es wird nicht „gespritzt“. Stattdessen wachsen die Pflanzen in Substratkulturen, überwacht von einem Klima-Computer, der für optimale Wachstumsbedingungen sorgt. Dazu kommt der Einsatz von 8-9 verschiedenen Nützlingen, von Hummeln zur Bestäubung bis Schlupfwespen zur Schädlingsbekämpfung. Durch kurze Vertriebswege kann voll reif geerntet werden. Beeindruckend konsequent wird Nachhaltigkeit umgesetzt: Die benötigte Energie wird durch Solarzellen und ein Gas-Blockheizkraftwerk erzeugt, riesige Tanks dienen als Wärmespeicher, Abwärme und CO2 unterstützen das Pflanzenwachstum und auch das von den Hallendächern ablaufende Regenwasser wird in einem großen See gesammelt und zur Bewässerung aufbereitet. Zum gemütlichen Abschluß wurde in Scheuler's Hofcafe eingekehrt.
Eingestellt von: Waltraud Setzer-Höll
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.