Schneeschuhwanderung am 12. Februar im Schwarzwald ... so war's

Erwartungsvoll machten sich 27 Teilnehmer in den Schwarzwald auf.
Ob wohl ausreichend Schnee liegt? Die Zweifel waren unbegründet: am Ruhestein präsentierte sich die Natur im weißen Kleid und auf einer zwar geringen Schneeauflage startete man am Seibelseckle.
Nach einer stetig ansteigenden Strecke und auf einem Bohlenweg über das Hochmoor war die Hornisgrinde, 1.164 ü. NN, erreicht.
Allen merkte man den Spaß am Schneeschuhwandern an, der Sonnenschein trug wesentlich dazu bei.
Beim verdienten Gipfelschnäpsle genoss man den herrlichen Blick auf die Vogesen und auf den Schwarzwald, anschließend ging es bergab wieder zum Seibelseckle.
Während der Tour berichtete unser Schwarzwald-Guide Interessantes über den Nationalpark samt Fauna und Flora.
Auf einem Wandertrail ging es parallel zur Langlaufloipe wieder bergwärts Richtung Endziel, dem Ruhestein mit immer wieder schönem Blick ins Rheintal.
Mit der Zeit wurden die Beine schwerer und am Liftausstieg des Skihanges vom Ruhestein angekommen, konnte jeder nochmals beim Abwärtsgehen die Technik des Schneeschuhwanderns in vollen Zügen "genießen".
Nach gut 10 km war das Ziel eines herrlichen Wandertages war erreicht - toll war's.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.