Judo: Hölderlin Realschule erringt Silber beim Landesfinale Baden-Württemberg

Von links nach rechts: Knut Eckert, Louis Häfele, Daniel Packevic, Ramon Clauß, Max Brenner und Nick Fronius
Am Mittwoch, den 10. Mai, starte eine Jungs-Mannschaft der Hölderlin Realschule Lauffen beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in der Esslinger KSV Arena.

Das Team hatte sich für diese Ebene durch drei Siege gegen Schulen aus Stuttgart, Backnang und Wendlingen qualifiziert. Unter Leitung von Coach Frieder Krauss traten die Nachwuchs-Kämpfer als Vertreter des RP-Stuttgart gegen die RP-Sieger aus Freiburg, Karlsruhe und Tübingen an.

Gegen die Anne Frank Realschule Ettlingen gewann die Mannschaft überragend mit 5-0. Auch die St. Ursula Schule Villingen konnten Sie mir 3-2 bezwingen. Leider kam es in der Begegnung mit dem Hohenzollerngymnasium Sigmaringen zu einer unglücklichen 2-3 Niederlage.

Damit verpasste die Hölderlin Realschule knapp den Einzug ins Bundesfinale nach Berlin. Trotzdem kann die Mannschaft nach fünf Siegen aus sechs Duellen als Vize-Meister in Baden-Württemberg stolz auf ihre Leistung sein.

Es kämpften: Ramon Clauß (-43), Nick Fronius (-46), Louis Häfele und Knut Eckert (beide -50), Max Brenner (-55) und Daniel Packevic (+55).

JJZ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.