Jagsttalbühne Möckmühl Freilichtttheater am Ruchsener Tor

Wozu braucht Axel einen Strick?
Möckmühl: Jagsttalbühne am Ruchsener Tor | Er humpelt, der Frank, der als Fred den Herrn Buchfink spielt. Seine Füße schmerzen, weil die Schuhe zu klein sind. Aber deswegen gleich derart aus der Spur zu sein? Man möchte ihm zurufen, trinken ist keine Lösung, ziehe lieber die Schuhe aus. Ach, Blödsinn, Frank trinkt ja nicht als Herr Buchfink, nein, er trinkt als Fred, denn als Fred kann er seinen Text nicht, den er als Herr Buchfink kennen müsste.
Zu kompliziert? Tja, dann wissen es wenigstens alle, dass die Schauspieler in diesem Sommer knapp an einer Einweisung vorbeischrammen. Die gespaltenen Persönlichkeiten von Jasmin, Robin, Saskia und den anderen schreien förmlich nach Aufnahme in ein Sanatorium. Aber das ist natürlich alles nur Quatsch! Denn -Nichts als Kuddelmuddel- ist einfach nur das Theater um ein Theater im Theater. Zu kompliziert? Nein, für die Zuschauer ist das mehr als eine vergnügliche Komödie. Es darf gelacht werden, in diesem Sommer am Ruchsener Tor, wenn die Schauspieler, die Schauspieler spielen, die weder mit ihren Rollen noch mit ihren Beziehungen oder dem Leben so richtig klar kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.