Premiere des Kellertheaters der Jagsttalbühne Möckmühl

Möckmühl: Rathauskeller | Ihr ward einfach SPITZE!!! Die Premiere und das erste Spielwochenende haben wieder einmal bestätigt, dass ihr es einfach drauf habt. Genial, dieses Stückchen um Fürsorge und Liebe, das Festhalten und Loslassen, das jeder von uns in der einen oder anderen Form schon einmal erlebt hat. Ein großes Dankeschön an Daniela Augustin-Kraus, die es wieder einmal geschafft hat, aus diesen sechs Darstellern das Beste heraus zu kitzeln. Sogar beinahe akzentfreies Hochdeutsch. Wir ziehen den Hut vor diesem Ensemble. Die Spielfreude verschwand zu keiner Sekunde von der Bühne und verwandelte jeden, auch den melancholischen Moment in etwas Außergewöhnliches und absolut Authentisches. Einen der Spieler besonders hervorzuheben, gelingt nicht wirklich. Es war Teamarbeit von der ersten bis zur letzten Minute. Ihr habt es miteinander geschafft, dass sich das Publikum durch die komischen Momente kicherte, um dann wieder berührt zu lauschen, wenn die dunklen Töne die Oberhand gewannen. Super. So: Und jetzt noch ein riesiges Lob an die, die im Dunkeln sind. Nein, sie stehen nicht im Dunkel, sie arbeiten. Und wie. Ob es die Kulissenbauer sind, die Techniker oder die Helferlein rund um Kostüme, Frisuren und Maske, ihr habt wieder alles gegeben. Noch viel mehr allerdings gaben die Damen und Herren um Elke Ipseitz, die mit den leckersten Köstlichkeiten die Premierengäste verwöhnt haben. Herzlichen Dank an euch alle. alu
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.