Rettungsübung an Windrad

Derzeit wird im Harthäuser Wald ein weiteres Windrad erstellt, an welchem der derzeit weltgrößte Turmdrehkran zum Aufbau des Windrades im Einsatz ist.
Der Absturzsicherungsgruppe unserer Feuerwehr bot sich somit die einmalige Möglichkeit an diesem seltenen Arbeitsgerät verschiedene Personenrettungen, Auf- und Abstiegseinheiten sowie Seiltechniken zu üben. In mehreren Gruppen wurden zudem Knoten, Seil- und Anschlagtechniken aufgefrischt. Ganz nebenbei bot sich den Teilnehmern, welche die 150 Meter bis zum Kranauslieger aufgestiegen sind, ein atemberaubender Ausblick auf unsere wunderschöne Heimat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.