Berlinausfahrt des 4-stündigen Gemeinschaftskundekurs des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Neckarsulm

Der Gemeinschaftskundekurs im Reichstag (Plenarsaal).
Der 4-stündige Gemeinschaftskundekurses fuhr zusammen mit seinem Lehrer Matthias Kieber sowie der Schulleiterin Barbara Lang nach Berlin.
Am Freitag ging es zur Parteizentrale der SPD, dem Willy-Brandt-Haus. Danach ging es sofort weiter zum Bundesrat, dort erhielt die Gruppe eine Führung über die Geschichte, Architektur und Kunst des Gebäudes. Im Bundesrat führten die Schüler ein Gesetzgebungsplanspiel durch. Danach besuchte der Kurs die Stiftung zur Aufarbeitung der SED, in der dieses Thema von Herrn Dr. Ulrich Mählert, einem ehemaligen Schüler des ASG referiert wurde. Abends ging es ins „ Distel“– eine Berliner Institution in Sachen politischem Kabarett. Der Samstag fand eine Stadtrallye statt, welche am Checkpoint Charlie begann. Hier wurden die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt im Schnelldurchlauf gezeigt. Am Sonntag ging es dann zur Bernauer Straße, an der noch Teile der Mauer standen. Der Gemeinschaftskundekurs sah sich zwei sehr interessante Dokumentarfilme über die Geschichte der DDR und den Aufbau der Mauer, sowie den Aufbau des Todesstreifens an. Danach stand dann die Besichtigung des Bundestags an. Anschließend konnten sie die Stadt Berlin vom Dach aus überblicken, was ein unglaublicher Ausblick war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.