Besuch der Ausstellung "Im Glanz der Zaren" in Stuttgar

Vor kurzem fuhr eine Gruppe des Bürgertreff Neckarsulm nach Stuttgart um im Alten Schloss die Ausstellung im "Glanz der Zaren" zu besuchen. Prachtvolle kunsthistorische Objekte zeugten dort von großem Reichtum der Romanous und vom Leben am Württembergischen Hof, der sich im Glanz der Zaren sonnte. Durch eine Eheschließung waren beide Dynastien eng verbunden. Zu einigen charismatischen Frauen dieser Epoche, gehörte Sophie Dorothee von Württemberg mit russischem Namen Maria Fiodorowna, die 1776 Zar Paul I. heiratete. Mit Katharine, Gemahlin des späteren Königs Wilhelm von Württemberg und Olga, Frau des späteren Königs Karl, kamen zwei Russinnen nach Stuttgart, die unter anderem durch ihr soziales Engagement beim Volk sehr beliebt waren und bis in die heutige Zeit ihre Spuren hinterließen. Charlotte von Württemberg fand 1824 mit Großfürst Michael von Russland ihr Glück in Petersburg. Sie gründete das russische Rote Kreuz. Großfürstin Wera Konstantinowna, die 1863 von ihrer Tante Olga aufgenommen wurde, heiratete Herzog Eugen von Württemberg und wurde schon mit 22 Jahre Witwe. Ihr ist die Gründung des Weraheims zu verdanken. Beeindruckend von den schönen Exponaten und den Schicksalen der einzelnen Fürstinnen und Fürsten trat man zufrieden und bequem mit dem Zug die Heimfahrt an. MH
Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.