Besuch im 360° Gasometer in Pforzheim

Die Besucher vor dem Gasometer in Pforzheim. Fotograf: Maria Förschner, Ort: Pforzheim (Foto: Maria Förschner)
25 Teilnehmer vom Bürgertreff Neckarsulm verbrachten einen erlebnisreichen Tag im Gasometer Pforzheim, beim Weltgrößten Panoramabild des Künstlers Yadegar Asisi mit dem Thema „Rom zu Zeiten von Kaiser Konstantin“. Eine aufwendige Sanierung erweckte das alte Industriedenkmal zu neuem Leben. Beeindruckende 40 Meter hoch und 40 Meter im Durchmesser misst das gigantische Ausstellungsgebäude mit einer 15 Meter hohen Besucherplattform. Das 360°-Panorama entführt die Besucher auf eine Zeitreise in das spät antike Rom im Jahr 312 n. Chr. Der Blick des Betrachters schweift über dicht bebaute Hügel, in berühmte Tempel, Thermen, Basiliken, Triumphbögen oder Mietskasernen, über die Aurelianische Mauer bis hin zu den Albaner Bergen und der Küstenregion am Horizont. Heute vor allem als Ruinen bekannt, pulsierte im engmaschigen antiken Architekturensemble das Leben der römischen Kapitale. Das Panorama ROM 312 nimmt die staunenden Besucher mit in die Millionenstadt der Antike zur Blütezeit ihrer architektonischen Prachtentfaltung. Die charmante Führerin Rena Skarabis verstand es mit ihren Erklärungen, den Gästen dieses Faszinosum nahe zu bringen. Nach einer gemütlichen Kaffeepause ging es mit vielen Eindrücken wieder nachhause. Alle waren der Meinung: "Das war ein einmaliges Erlebnis"! MF
Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.