Besuch in der Genossenschaftskellerei Heilbronn

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur WG Heilbronn - Ankunft der Besucher. Fotograf: Rosemarie Schober, Ort: Heilbronn (Foto: Rosemarie Schober)
Davon, dass der Wein gerade auch in unserer Region ein Kulturgut und Imageträger ist, konnten sich die Teilnehmer des Bürgertreff Neckarsulm beim Besuch der Genossenschaftskellerei Heilbronn – Erlenbach – Weinsberg überzeugen, zu der auch noch weitere umliegende Weinbaugemeinden gehören. Vorstandsvorsitzender Justin Kircher höchst persönlich führte die Gruppe durch die zuletzt 2015 erweiterten und modernisierten Räume der Kellerei. Die Genossenschaftskellerei entwickelte sich in den letzten Jahren zu der größten Weingärtnergenossenschaft Württembergs. Auf einer Gesamtrebfläche von rund 1413 ha gedeihen nicht nur die typischen württembergischen sondern auch spezielle Rebsorten. Die große Sortenvielfalt beeindruckte schon beim Gang durch den neuen Verkaufsraum und erst recht beim Blick in die Kellerräume und dem Flaschenlager mit einer Gesamtlagerfläche von ca. 19,5 Mio. Liter. Zu Recht präsentierte Justin Kircher stolz die edlen Tropfen seines Wein-Schatzkellers und überraschte mit fast 70 Jahre alten Jahrgängen. Der neu gestaltete Weingarten, der herrliche Rundblick aus dem Weinberghaus auf die umliegende Reblandschaft und die abschließende Kostprobe prämierter Produkte sowie der köstliche Vesperteller machten die Betriebsbesichtigung zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.HE
Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.