Blick hinter die Kulissen am Heilbronner Theater

Steuerpult der großen Bühne Fotograf: Eberhard Lehr, Ort: Theater Heilbronn (Foto: Eberhard Lehr)
Theater einmal von der anderen Seite sehen, das war der Wunsch der Obereisesheimer am vergangenen Donnerstag. Frau Döbler begrüßte uns im Foyer und gab einen kurzen geschichtlichen Überblick über das Gebäude. Bereits 1961 begannen die Planungen für den Bau eines neuen Gebäudes, das den alten Bau, der im Krieg stark beschädigt wurde, ersetzen sollte. Nach vielen Verzögerungen erfolgte der erste Spatenstich 1979, bezogen und eingeweiht wurde das neue Stadttheater im November 1982. Es zählt mit seinen drei Bühnen, dem Großen Haus, dem Komödienhaus und der Boxx, mit über 160.000 Besuchern, zu den größten Anziehungspunkten der Region HN-Franken. Unser Rundgang führte uns hinter die Bühne im großen Haus. Sie ist mit allen technischen Raffinessen ausgestattet und hat eine Raumhöhe von 21,5 Metern. Weiter ging es durch die Schreinerei, Schlosserei, Malerwerkstatt und Schneiderei. Im Komödienhaus ist Platz für 315 Besucher. Hinter den Kulissen, in der Organisation und in den Werkstätten arbeiten rd.160 Personen im Gebäude. Sie haben von morgens bis abends ihren normalen Arbeitstag in "ihrem Betrieb", dem Theater. Ohne sie alle wäre das, was auf der Bühne vor sich geht, eigentlich gar nicht möglich. Das Theater lebt von dem Team im Hintergrund. ELe
Eingestellt von: Eberhard Lehr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.