Duale Hochschule Heilbronn präsentiert Projektarbeit

Dozent Klaus Scherzer, OB Scholz und Prof.Käser-Pawelka im intensiven Gespräch Fotograf: Rosemarie Schober, Ort: Neckarsulm (Foto: Rosemarie Schober)
Neun Studierende der Dualen Hochschule Heilbronn arbeiteten in den letzten Monaten unter Leitung von Prof. Dr. Günter Käßer-Pawelka intensiv an der Strategieentwicklung für den Bürgertreff. Jetzt präsentierten sie ihre Ergebnisse unter dem Motto: „Die Macht des Alters wird das 21. Jahrhundert regieren - es scheint uns aber nicht wirklich zu interessieren“ - ein Zitat von H.G. Pompe. Im Beisein von OB Joachim Scholz und Ehrenamtlichen des Bürgertreffs die im Vorfeld in Arbeitsgruppen an dem Thema „Zukunft des Bürgertreffs“ gearbeitet haben präsentierte die Projektgruppe in beeindruckender Weise die Ergebnisse von Bürgerbefragungen, eigenen Teilnahmen an Veranstaltungen und vielen langen Diskussionen im Arbeitskreis. Nach der Analyse stellten sie die Ergebnisse, Visionen und perfekt ausgearbeiteten Handlungsempfehlungen vor. Einige der zielführenden Vorschläge sind schon jetzt umsetzbar, andere scheitern noch an den räumlichen Möglichkeiten. OB Joachim Scholz und Vorsitzender Herbert Emerich waren mit allen Anwesenden einig, dass die aufgezeigten Möglichkeiten nach der Umsetzung den Bürgertreff in größeren Räumen in eine sichere Zukunft führen werden. Aufgabe der Vorstandschaft ist es jetzt, festzulegen, in welcher Reihenfolge die erarbeiteten Ergebnisse realisiert werden können.
Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.