Eritrea – Hilfe die aus Ilsfeld kommt

Referentin Edda Schramm, im Vordergrund, warten auf die letzten Gäste. Fotograf: Rosemarie Schober, Ort: Neckarsulm (Foto: Rosemarie Schober)
Den Nachmittag im Bürgertreff „Kunst und soziales Engagement?“ werden die Gäste so schnell nicht mehr vergessen. Referentin Edda Schramm engagiert sich seit 22 Jahren ehrenamtlich mit großem Erfolg in Eritrea. Sie selbst sagt: „Helfen ist ein Geschenk“! Ehemann Walter Schramm fertigte die Pläne für Schulen, Toiletten, ein Sozialhaus für Frauen, mehrere Brunnen, zwei große Staudämme und viele kleine Dämme die in der Regenzeit Sand und Erde zurückhalten um das Versanden der großen Becken zu verhindern und noch vieles mehr. Alle diese Projekte werden durch Flohmärkte, Vorträge und Spenden von ihr finanziert. Wasser ist hier kostbarer als Blut, so die Aussage von Bischof Abune Kidane der persönlich zur Einweihung von Staudämmen und Schulen vor Ort ist. Edda Schramm sorgt in einem armen Land dafür, dass es für viele Menschen genügend sauberes Wasser gibt. Zwei Dokumentationen belegten sehr anschaulich diese einmalige Arbeit. Walter Schramm brachte eine kleine Auswahl seiner Porträts mit, die Menschen aus der Region um Keren zeigen. Es sind Gesichter die Geschichten über das harte Leben dort erzählen. Ein Nachmittag der allen „unter die Haut“ ging. Wer mithelfen möchte: Spendenkonto DRK Ortsverein Ilsfeld, Kreissparkasse HN, IBAN DE 37 6205 0000 0003 7247 47 Stichwort Eritrea/Schramm.
Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.