Erlebnisreise durch die Geschichte von Neckarsulm

Leckere Vesperpause während der Führung. Fotograf: Georg Funk, Ort: Neckarsulm (Foto: Georg Funk)
Mit dem Stadtmuseum, das in einem ehemaligen Bauernhaus aus dem Jahr 1545 eingerichtet wurde, besitzt die Stadt einen kulturellen Erlebnisort an dem die Teilnehmer vom Bürgertreff Neckarsulm bei ihrem Besuch in die Vergangenheit der Stadt eintauchen konnten. Die Museumpädagogin Anette Eichhorn hat den Gästen eine erlebnisreiche Zeitreise durch 1200 Jahre wechselhafte Stadtgeschichte geboten. Die Entdeckung eines einmaligen Fundes aus der Bronzezeit, die wechselvolle Geschichte der Stadt im Mittelalter, die Herrschaftsverhältnisse unter dem Deutschen Orden und die Geschichte des Weinbaus in Neckarsulm, die von Bauer Johann, seiner Frau Margarete und ihren zwei Kindern nachgespielt wurden. Der Beginn der Industrialisierung in der Stadt wurde ebenfalls erläutert und dargestellt. In einem Bunkerszenario erlebten die Teilnehmer die dramatischen Entwicklungen des Naziterrors und im so genannten Wohnzimmer des Wirtschaftswunders tauchten die Gäste in die Welt der 1950er Jahre ein, was bei den Gästen viele schöne Erinnerungen weckte. Dazu wurden an verschiedenen Stationen passende kleine Gerichte und Getränke gereicht welche die Teilnehmer in die längst vergangenen Zeiten zurückversetzte. So ein abwechslungsreicher Museumsbesuch ist ein unvergesslicher Event für alle Besucher. M.F.

Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.