Lustiger Besennachmittag

Karlheinz Förschner begrüßt die Gäste Fotograf: Rosemarie Schober, Ort: Neckarsulm, Agentur: keine (Foto: Rosemarie Schober)
Der beim Bürgertreff Neckarsulm schon zur lieben Tradition gewordene jährliche Besenbesuch beim Weingut Berthold war auch dieses Jahr wieder ein lustiges Event. Organisiert wurde die Veranstaltung wie auch im Vorjahr von den Ehrenamtlichen Maria und Karlheinz Förschner. Viele gutgelaunte Bürgertreffler folgten gerne der Einladung des Bürgertreffs. Mit einem launigen Trinkspruch aus den Gesetzen des babylonischen Talmud wurde die Veranstaltung von Karlheinz Förschner wie folgt eröffnet: „Ist dir ein Weibchen nicht genug, so höre, was ich meine: Trink heftig mal, so Zug um Zug, dann siehst du zwei für eine“. Hiermit hatte er natürlich alle Lacher, egal ob weiblich oder männlich, auf seiner Seite! In lockerer Atmosphäre, bei gutem Besenvesper, köstlichem Wein und genau so viel Wasser, wegen der sommerlichen Temperaturen, fühlten sich alle Gäste pudel wohl. Mit einer heiteren Kurzgeschichte aus dem „Schwobaseckel“ wurden die Teilnehmer, von denen zwei sogar aus der Schweiz angereist waren, in die schwäbische Sprache eingeführt und die Lachmuskeln auf Trapp gehalten. Ein regelmäßiges „prosit“ durfte dabei natürlich nicht fehlen. Nach diesem lustigen Nachmittag war man sich an allen Tischen einig, dass diese Veranstaltung im nächsten Jahr wieder auf dem Programm stehen muss. MF
Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.