Stimmungsvoller Adventsnachmittag

Blick in den bis auf den letzten Platz besetzten Raum. Fotograf: Rosemarie Schober, Ort: Neckarsulm (Foto: Rosemarie Schober)
Wieder einmal ausgebucht! Der Adventsnachmittag ist im Jahresprogramm schon zur lieben Tradition geworden. Die Verantwortlichen hatten sich wieder einmal so richtig ins Zeug gelegt um den Anwesenden eine besinnlich und lustige Einstimmung auf das Weihnachtsfest zu bieten. Der mit Strohsternen und vielen Lichtern liebevoll geschmückte Christbaum war wie immer ein Meisterwerk von Wolfgang Kühner und Karl-Heinz Förschner. Mit der modernen Version "Vom Licht das nicht verlöschen darf“ begann der kurzweilige Nachmittag. Mit viel weihnachtlichem Gesang, musikalisch begleitet von Ferdinand Anclin mit seinem Akkordeon, kamen die Gäste in die richtige Stimmung. Die Geschichten "Der doppelte Weihnachtsmann" und die "Wünsche an das Christkind" wurden von Christine Kühner und Maria Förschner vorgetragen. Gertrud Weiß, eine treue Bürgertrefflerin, brachte als "Geschenk" die Geschichte vom "Schokoladenbübchen“ mit, die mit viel Applaus bedacht wurde. Nach der Kaffeepause trug Rosemarie Schober die Weihnachtsgeschichte "Ta-tse-fu verschenkt sein Glück“ vor. Alle Gäste erhielten danach "eine Stunde Glück" in Form eines bunten Wollfadens. Da und dort ist bei einigen Gästen auch eine Freudenträne geflossen. Mit dem Lied "Fröhliche Weihnacht überall“ endete der stimmungsvolle Adventsnachmittag. RS
Eingestellt von: Heike Kühner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.