Bericht von der BI-Sitzung

Bei ihrer jüngsten Sitzung am 23.03.2016, zu der sich die Bürgerinitiative Pro Natur – Contra Flächenversiegelung im Bootshaus in Neckarsulm traf, stand u. a. der von der BI im Rahmen des zukünftigen Flächennutzungsplans an die Neckarsulmer Stadtverwaltung übergebene umfangreiche Fragenkatalog auf der Tagesordnung. Es wurde festgestellt, dass die Beantwortung der Fragen in den meisten Fällen höchst unzureichend oder gar nicht erfolgte. Ebenso wird erneut bemängelt, dass die von der Stadt vorgegebene Bestätigung des angeblichen Wohnbauflächen-Bedarfs durch das Regierungspräsidium bereits zu einem Zeitpunkt stattfand, als noch gar keine Einsprüche dagegen bestanden.
Weiteres Thema war der geplante B27-Anschluss, dessen Nutzen vor allem in Anbetracht des erheblichen Eingriffs in Natur und Landschaftsbild absolut in Frage gestellt wird. Hierzu wird auf die Bürgerbeteiligung des Bundesverkehrsministeriums hingewiesen, bei dem sich jeder betroffene Bürger einbringen kann (http://www.bmvi.de/DE/VerkehrUndMobilitaet/Verkehr...) Weitere Einzelheiten und Informationen gibt es auch auf der Homepage der BI (www.Neuberg5.de).
Die nächste Sitzung findet am 30.05., um 20:00 Uhr im Bootshaus statt.
Eingestellt von: Dieter Wagner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.