Jugend forscht Wettbewerb vom 25.-27.02.2016

Zwei junge Forscher bei der Arbeit.
Am 25. Februar startete der alljährliche Jugend forscht Wettbewerb an der Reinhold-Würth-Hochschule in Künzelsau. Für jedes Fachgebiet aus den Bereichen Chemie, Technik, Biologie usw. gab es eine Jury, die die einzelnen Projekte bewertete. Je besser ein Thema gewählt, erforscht und präsentiert wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einen der begehrten ersten Plätze zu belegen. Wer einen solchen Platz ergattert, ist automatisch eine Runde weiter und hat sich somit für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Der Höhepunkt des dreitägigen Wettbewerbs ist die Wettbewerbsfeier am Freitag, bei der allen Teilnehmern Preise verliehen werden. Freitags und samstags sind die Stände für die Öffentlichkeit zugänglich und viele Besucher staunten nicht schlecht über die vielfältigen und kreativen Ideen der über 150 Teilnehmer.

Das ASG startete mit sechs verschiedenen Projekten in den Wettbewerb. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich hierbei unter anderem damit, wie man aus Haushaltsmitteln Strom erzeugen kann und ob Leute veganes Essen akzeptieren. Andere Gruppen bauten ein solarbetriebenes Styroporboot, ein Regenkraftwerk und einen Wassersensor für einen Wasserspender. Das ASG erhielt den Schulpreis im Wert von 200 Euro für die Teilnahme mit sechs Schülergruppen.
Joy Dallmann
Eingestellt von: Heidi Schwab
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.