Second-Hand gibt Menschen Hoffnung

Die Klasse 8b vor dem Kaufhaus der Aufbaugilde.
Am 10. März 2016 besuchten die Schüler der Klasse 8b des Albert-Schweitzer-Gymnasiums mit ihrem Klassenlehrer Thomas Walke das Second-Hand-Kaufhaus der Aufbaugilde Franken in Heilbronn. Der Leiter des Marktes, Marco Schönberger, führte die Gruppe durch das Kaufhaus und erklärte, dass die Leute die das Kaufhaus besuchen, in seltenen Fällen Schuld an ihrem Schicksal haben. Häufig müssen die Firmen, bei denen sie arbeiten, Insolvenz anmelden oder sie haben zu wenig Erfahrung um auf dem Arbeitsmarkt eine Chance zu haben. Der Marktleiter merkte auch an, dass sie häufig Jugendliche zu Besuch hätten, die in dem Kaufhaus ihre Sozialpraktika absolvieren. Während die Schüler durch die Lager gingen, entdeckten sie, dass das Kaufhaus aus ziemlich jeder Kategorie Waren gespendet bekommt. Es gibt Textilien, Elektronik, Spiele, Geschirr, Möbel und vieles mehr. Es seien bereits 560 Tonnen Material wiederverwertet worden, das ansonsten auf dem Abfall gelandet wäre. Selbstverständlich seien manchmal unverwertbare Dinge dabei, das meiste jedoch sei noch gut erhalten.
Manchmal gibt es in der Halle des Kaufhauses auch Veranstaltungen wie zum Beispiel Empfänge, Konzerte oder Flohmärkte. In der 2500qm großen Verkaufshalle gibt es auch ein extra Abteil für hochwertige Waren (Elektronik, usw.). S. B.
Eingestellt von: Heidi Schwab
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.