Studienfahrt Tirol /Haiming

Geschafft, aber glücklich.
Ein völlig neues Konzept wurde bei der Studienfahrt der Jahrgangsstufe 1 vom 30. Mai bis 3. Juni nach Österreich (Tirol/Haiming) ausprobiert.
Der zentrale Gedanke lag auf der Förderung der Gemeinschaft sowie der Weiterentwicklung der Persönlichkeit, angelehnt an das professionelle Team-Building im Managementbereich. Aufgrund des physischen wie psychischen Anspruchs hatte sich nur eine kleinere Gruppe von Schülern für die Fahrt nach Österreich entschieden.

Unter Anleitung professioneller Guides wurde am ersten Tag mit einer Rafting-Tour auf dem Inn begonnen. Die beiden 8er-Mannschaften mussten recht schnell lernen, sich aufeinander abzustimmen, um mit den Gegebenheiten während der nächsten Stunden zurecht zu kommen.
Das Canyoning (Durchsteigen einer Alpenklamm) setzte tags drauf die Anforderungen nochmals nach oben. Eine anspruchsvolle Einsteigertour mit Abseilpassagen, Felswasserrutschen sowie Sprüngen aus 3m in die natürlichen Wasserbecken verlangte den Schülern und Lehrern einiges ab.

Das neue Konzept ging voll auf, die Schüler nahmen mit Begeisterung an allen angebotenen Aktivitäten teil. Gemäß der beiden betreuenden Lehrer war es sowieso die perfekte Studienfahrt: Es gab keine Zwischenfälle. Einfach genial!

Eingestellt von: Heidi Schwab
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.