Vortrag von Michael Felten am ASG

Leistung ohne Druck!? – Im Spagat zwischen Fordern und Fördern“: Zu diesem Thema referierte der Kölner Lehrer und Autor Michael Felten vor über 160 Eltern im Rahmen der Vortragsreihe „ASG-Forum“ in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Neckarsulm.
Felten, der am Tag darauf der Hauptreferent des Pädagogischen Tages der ASG Lehrer war, beeindruckte die Eltern und weitere Gäste mit seiner Lebensfeld nahen Pädagogik.
Immer häufiger sind Kinder angeblich von Angst- und Erschöpfungszuständen betroffen – weil die Belastung durch Schule stark zugenommen habe. Andererseits wirken viele Jugendliche durch Schule offensichtlich nicht ausgelastet, schöpfen ihre Potenziale erkennbar nicht aus. Eltern wie Lehrer schwanken deshalb nicht selten zwischen Härte und Vernachlässigung. Worin unterscheiden sich sinnvoller und ungesunder Leistungsdruck? Lassen sich Erziehung und Bildung unserer Kinder so gestalten, dass sie glücklich und erfolgreich sind? Wie könnte eine Lernkultur in Schule und Familie aussehen, die das einzelne Kind nachhaltig stärkt, bildet und sozialisiert?
Eltern wollten Tipps zu Erziehungsproblemen, hinterfragten aber auch Feltens Forderung nach einer starken Lehrerführungsfigur. Der Unterricht soll durch eine sehr aktive Lehrer-Schüler-Interaktion geprägt sein.
Eingestellt von: Heidi Schwab
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.