Marathonschießen bei der Schützengilde

Zum ersten Mal war bei der Schützengilde Neckarsulm ein sogenanntes Elefantenschießen, also ein Marathonschießen in drei Kategorien ausgeschrieben, an dem sich am 12. Juli insgesamt 20 Schützen beteiligten. Zu bewältigen waren entweder 100 Schuss mit dem Luftgewehr bzw. der Luftpistole oder 144 Pfeile mit dem Bogen in maximal zwei Stunden. Der Wettkampf, der neben der notwendigen Konzentration und Kraft auch die entsprechende Ausdauer voraussetzt, ergab dann bemerkenswerte Ergebnisse. So konnte sich Tabea Breuninger mit dem Luftgewehr und 953 von 1000 möglichen Ringen vor Juri Kowaltschuk (902 Ringe) und Erwin Koydl (860 Ringe) den 1. Platz sichern. Mit der Luftpistole schaffte Steffen Will 794 Ringe und belegte mit diesem Ergebnis den 1. Platz vor Pascal Breuninger (734 Ringe) und Michael Schmidt (660 Ringe). Beim Bogen war Manfred Jörg mit 1291 von 1440 Ringen nicht zu schlagen. Zweiter wurde Daniel Schramm (1200 Ringe) vor Michael Schmidt (1169 Ringe). Die Siegerehrung fand im Rahmen eines gemeinsamen Grillens auf der Bogenwiese statt, bei dem auch die von Irene Leinmüllers Teegeschäft gestifteten Preise überreicht wurden. GM
Eingestellt von: Steffen Will
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.