NSU-Senioren waren in Bamberg

Gruppenbild vor dem Maximiliansbrunnen Fotograf: Karl-Heinz Leitz, Ort: Bamberg (Foto: Karl-Heinz Leitz)
Weltkulturerbe und Weihnachtsstadt Bamberg im Lichterglanz erlebt

Das letzte Ziel der Sport-Union-Senioren führte ins weihnachtliche Bamberg, das allgemein auch als Krippenstadt gilt. Die alte Kaiser- und Bischofsstadt zählt zu den schönsten Städten Deutschlands. Das „tausendjährige Gesamtkunstwerk“ der Bamberger Altstadt wurde 1993 aufgrund seines einmaligen Stadtensembles in die Liste des UNESCO Welterbes der Menschheit aufgenommen. Gotik und bürgerlicher Barock bestimmen das Bild der im Kern mittelalterlichen Stadt.
Nach rund zweieinhalbstündiger Anfahrt über Würzburg, war sogleich in der Altstadt Mittagessen mit bayrischen Schmankerln, in der „Wilden Rose“ angesagt. Hinterher hatte Teamchef Bruno Krämer für die knapp 40-köpfige Gruppe, eine Stadtführung unter dem Titel „von Krippe zu Krippe“ gebucht. In Bamberg (heute rund 71000 Einwohner) gibt es seit mehr als 400 Jahren in der Weihnachtszeit die Tradition des Krippenaufstellens. In der ganzen Stadt verteilt, sind an 36 Stationen insgesamt mehrere hundert verschiedene Krippen zu sehen. Abschluss bildete der dortige Weihnachtsmarkt auf dem Maximiliansplatz. Auf der Rückfahrt war noch eine Einkehr im Taubertal eingeplant. (khl)
Eingestellt von: Karl-Heinz Leitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.