Kinderfeuerwehr zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr

Gruppenfoto vor der historischen Drehleiter von 1920
Ein tolles Erlebnis war der Ausflug der Kinderfeuerwehr zur Berufsfeuerwehr nach Heilbronn. Berufsfeuerwehrmann Kai führte die Kinder und ihre Betreuer durch die Wache. Im Model zeigte er die Fahrzeuge der Heilbronner Feuerwehr, unter anderem auch wie ein Löschzug ausrückt. Im Flur gab es eine Rutschstange zu bestaunen. Ganz schön tief runter geht es da. Die Kinder waren teils überrascht, dass die Feuerwehrmänner auch hier nicht den ganzen Tag sitzen und auf einen Einsatz warten. Es gibt ganz genaue Regel, wer was macht, auch in der einsatzfreien Zeit. So arbeiten die Feuerwehrmänner in den Werkstätten in der Feuerwache, sie machen Sport und haben ab abends auch Freizeit. Die Schicht geht 24 Stunden, wobei man nachts „ruhen“ darf!
Natürlich brannten alle schon darauf endlich die Fahrzeug zu sehen. In der großen Fahrzeughalle angelangt, erklärte Kai, wie wir uns bei einem Alarm verhalten sollen. Kaum ausgesprochen ertönte der Alarmgong. Auf der großen Tafel in der Fahrzeughalle wurde angezeigt: Brandmeldealarm (BMA) Stadtgalerie. Somit musste der gesamte Löschzug ausrücken. Schon kurze Zeit später war klar, dass die weitere Besichtigung der Feuerwache ausfällt, weil der Brand bestätigt wurde. Auf der Heimfahrt und auch zuhause hatten alle viel zu erzählen.
Eingestellt von: Sven Reinhardt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.