Mit Videoclips Ersten Preis gewonnen

Die VLF-Bildungspreisträger mit v. l. Vera Westphal vom Öhringen Landwirtschaftsamt, dem Hohenloher VLF-Vorsitzenden Stefan Hartmann , Dr. Wolfgang Eißen und Akademie-Schulleiter Dirk Büttner.
Neuenstein: Stadthalle | Die Fachschulklasse Landbau des Jahrgangs 2015/2018 an der Akademie für Landbau und Hauswirtschaft Kupferzell hat den Bildungspreis 2016 des Verbandes Landwirtschaftlicher Fachbildung (VLF) Baden-Württemberg gewonnen. Die Schüler haben unter dem Motto „Landwirtschaft im Alltag erleben“ elf Videos gedreht. Sie demonstrieren alltägliche Arbeiten in Feld, Wiese und Stall, wie sie heute mit Unterstützung moderner Land- und Stalltechnik erledigt werden. Für die Filme, die zu einem besseren Image der Landwirte beitragen sollen, gab es laut Schulleiter Dirk Büttner folgende Vorgaben: kurzweilig, informativ, emotional und nicht länger als fünf Minuten.
Gezeigt wurden die Filme auf der letztjährigen Landesgartenschau in Öhringen in der Hohenloher Scheune. Die Gartenschau zählte rund 1,4 Millionen Besucher. Anhand dieser Zahl verdeutlichte VLF-Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Eißen den hohen Verbreitungsgrad der Viedeos: „Selbst wenn nur zehn Prozent aller Besucher in der Hohenloher Scheune vorbeigekommen wären.“ Den mit 400 Euro dotierten VLF-Bildungspreis überreichte Dr. Eißen anlässlich des Familienabends des VLF im Hohenlohekreis am 18. März in der Stadthalle Neuenstein.Ihre Videos stellten die Schüler im Februar auch auf der Bildungsmesse „didacta“ in Stuttgart vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.