SAV Senioren besuchen Osterbrunnen

Neuensteiner Albvereinssenioren vor dem Schechinger Osterbrunnen
Frisches Grün und das idyllische Kochertal wiesen klar auf den Frühling hin, auch wenn es noch empfindlich kühl war. Über Schwäbisch Hall und Abtsgmünd ging es schließlich hinaus aus dem Tal, hinauf über Hohenstadt nach Schechingen, dem Ziel der Ausflugsfahrt. Dort hatte vor Jahren eine Gruppe von älteren Mitbürgern anläss- lich einer Reise in die Fränkische Schweiz die schönen Osterbrunnen bewundert und spontan diese Tradition übernommen. Seit fünfzehn Jahren, so erklärte mit Schwung und Humor die Führerin, wird seitdem jedes Jahr der Osterbrunnen geschmückt - und er wird mit jedem Jahr schöner. Etwa 15 bis 20 Frauen bemalen die Eier, denn es gehen ja auch immer ein paar entzwei und außerdem werden immer neue Themen entdeckt. Über 12 000 Eier sind zu bestaunen, mit zum Teil künstlerisch hochwertigen Bildern. die zum Beispiel Briefmarken, Fußball, Comics oder die Heimat zum Thema haben, aber auch alte Kinderbücher wie die Häschenschule. Auf einem Straußenei findet sich sogar eine moderne Version des "Abendmals" von Leonardo da Vinci. Die Landfrauen bewirten die Gäste mit Kaffee und Kuchen, bevor die Teilnehmer entlang der Rot zur
Einkehr in Bubenorbis fahren, wo ein reichliches Abendessen den gelungenen Abschluss eines schönen Nachmittags bildet, der sicherlich allen 47 Teilnehmern gut gefallen hat, wie Wanderführer Walter Traub in seinem Schlusswort anmerkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.