Seniorenausflug nach Jungholz

Neuensteiner Albvereinssenioren vor dem Vilsalpsee

Als die Wanderführer Walter Traub und Christa Lauer an der Raststätte Illertal zum zweiten Frühstück einluden, erfuhr die gute Stimmung der Senioren einen ersten Höhepunkt, der nur bei der Ankunft im Berghotel Tirol in Jungholz übertroffen wurde: Verpflegung vom Feinsten, ein halb olympisches Schwimmbecken, das rege genutzt wurde, und ein launiger Empfang durch den Chef des Hauses. Das Kleine Walsertal, wie Jungholz eine österreichische Enklave, bot erhabenes Bergpanorama. In Oberstdorf ging es mit dem Markttalbähnle an der Stillach entlang bis Schwand und danach durch die Stadt, entlang der Sprungschanzen und dem Geburtshaus von Skisprunglegende Heini Klopfer. Ein Rundgang führte um den Vilsalpsee, den schönsten Bergsee Tirols. Nach dem Abendessen im Hotel brachte ein Alleinunterhalter, obwohl schon über achtzig, die Stimmung zum Kochen. Schloss Linderhof, das kleinste der Schlösser Ludwigs II, ist ganz im Stil von Versailles gebaut. Der Prunk der Gemächer beeindruckt, aber so wohnen will doch keiner. Auf der Heimfahrt besuchte die Gruppe noch die Käserei in Wertach. Weiter ging es über Ulm, wo die Wanderer noch zwei Stunden zur Stadtbesichtigung nutzten, nach fünf ereignisreichen Tagen zurück ins heimische Hohenlohe.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.