Traumreise zum Jubiläum

Waldemar Grab beim Frauen Frauenfrühstück im Interview mit Angela Kley
20 Jahre „Frühstückstreffen für Frauen“ feierten am 12. April über 500 Frauen in einer beeindruckend dekorierten Halle zusammen mit einer jazzig vorgetragenen Lebensgeschichte eines faszinierenden Mannes: Waldemar Grab.
Der ehemalige Showpianist des Kreuzfahrtschiffes MS-Deutschland berichtete von seiner Kindheit im Westerwald und seinen Erfahrungen mit Klavierlehrern. Seine Zeit bei der Luftwaffe bescherte ihm Tausende von Flugstunden mit damaligen Spitzenpolitikern wie Helmut Schmid und Hans-Dietrich Genscher. Jahre später traf er im Hotel Atlantis, in dem er Klavier spielte, auf den Produzenten Wolfgang Rademann, der auf berlinerisch sagte: „Ick kenn Tausende, aber dich will ich haben!“ So heuerte er auf dem Traumschiff als Showpianist an, doch nach vielen Weltreisen kam er zu dem Schluss: „Die Routine des Alltags ist der größte Killer der Dankbarkeit!“. Auch die wunderbare Welt der Südsee ließ die Sehnsucht „nach dem kleinen bisschen Glück“ unerfüllt und Melancholie machte sich breit. Verschiedene Ereignisse, wie ein geplanter Flug mit der in Paris abgestürzten Concorde, bei dem Freunde und Verwandte von ihm ums Leben kamen, brachten ihn dazu in der Bibel zu lesen. Das Leben Jesu faszinierte ihn so, dass er nun als Musikevangelist singt "Ich bin erlöst, versöhnt, befreit!
Eingestellt von: Elisabeth Lang
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.