Sportabzeichen beim TSV

Rekordverdächtig: Opa Eugen als ältester Teilnehmer mit seinem Enkel Patrick als jüngster bei den Knaben - drei Generationen haben zusammen Spaß beim Sportabzeichen.
Bei der Verleihung der im Jahr 2013 erfolgreich abgelegten Sportabzeichen-Prüfungen zeigte sich Elvira Ehrhardt sehr erfreut über eine deutliche Steigerung.
Zusammen mit Gudrun Schnell übergab sie 63 neue Sportabzeichen.
Denn es zeigt, dass das im Jahr 2013 einhundert Jahre alt gewordene Sportabzeichen trotz oder gerade wegen der neuen Bedingungen seine Anziehungskraft nicht verloren hat, auch wenn einige klein Modifikationen für das Jahr 2014 vorzunehmen waren.
Die neuen Bedingungen des Sportbundes bezüglich des Erwerbs des Sportabzeichens wurden von den Teilnehmern / Innen problemlos umgesetzt. Die Prüfer/Innen hatten sich diesbezüglich gut vorbereitet.
Das Deutsche Sportabzeichen basiert auf den beliebten Sportarten Turnen, Leichtathletik, Schwimmen und Radfahren, die augenfälligsten Veränderungen orientieren sich gemäß einem sportwissenschaftlich abgesicherten Katalog an den motorischen Grundfähigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Die Leistungsstufen sind Bronze, Silber und Gold und wer das Abzeichen in Gold erlangen möchte, muss schon trainieren, aber dafür bietet der TSV ja ab der warmen Jahreszeit seinen Sportabzeichen-Treff an.
Herzliche Glückwünsche an alle Sportabzeichen-Absolventen und danke an die Sportabzeichen-Prüfer/innen für ihr Engagement!
Eingestellt von: Heinrich Brehm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.