Albvereinssenioren am Pfahl

Albvereinssenioren im Orchedeenstandort Syndrich-Pfahl
Die Senioren der Niedernhaller Albvereinler waren mit den Führern Ernst Kuhn und Horst Schmezer am Pfahl bei Crispenhofen unterwegs um den Standort der heimischen Orchideen zu erkunden. Ab Crispenhofen begab man sich auf dem „Ameisenwegle“ in das Naturschutzgebiet Pfahl um die seltenen, streng geschützten Pflanzen zu sehen. Dort konnten sie sich an Bocksriemenzunge, Helm- und Brandknabenkraut, sowie Pyramiedenorchis, Weises Waldvögelein und Spinnenragwurz erfreuen. Aber auch Salomonsiegel und Maiglöckchen gab es noch. Wiesensalbei und Wucherblume in großer Zahl war auf den Glatthaferwiesen zu bewundern. Nach einer kleinen Einführung und Hinweis auf den Schutzstatus des Pfahl wanderte die ansehnliche Gruppe nach Diebach ins Rössle um sich von den schweißtreibenden Temperaturen zu erholen.
Eingestellt von: Manfred Geppert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.